rightmart.de
Kostenlose Erstberatung 0421 / 33 100 30

Jeder Job bringt eigene Herausforderungen mit sich, jeder Arbeitnehmer geht anders damit um. Die Arbeit ist wie das Leben: Höchst individuell. Beim Ende eines Jobs sieht das allerdings anders aus. Es gibt eine begrenzte Anzahl von Möglichkeiten, wie die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses ablaufen kann. Zeit ist jedoch bei allen ein kritischer Faktor. Das macht Kündigungskonflikte zu einem besonders geeigneten Einsatzfeld für Legal Tech, da einerseits durch die Analyse von bestehenden Daten eine besonders gute Erfolgsprognose möglich ist und andererseits technikbasiert die Reaktionszeit besonders kurz gehalten werden kann.

Viele Arbeitnehmer akzeptieren unwirksame Kündigungen

Kündigt ein Arbeitgeber, bedeutet das oft Existenzängste für die betroffenen Arbeitnehmer – denn den Wegfall eines geregelten Einkommens können die Wenigsten einfach so kompensieren. Viele Arbeitnehmer nehmen eine Kündigung trotzdem einfach hin, weil sie glauben, dass sie ohnehin nichts dagegen unternehmen können. 

Dabei lohnt es sich oft, gegen eine Arbeitgeberkündigung vorzugehen, denn viele Kündigungen halten einer eingehenden juristischen Prüfung nicht Stand. Vor allem aber lohnt es sich, schnell zu handeln. Denn betroffene Arbeitnehmer können nur drei Wochen nach Zugang der Kündigung Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht erheben.

rightmart bietet schnelle und unbürokratische Hilfe

Bei einer Kündigung hilft rightmart schnell und unbürokratisch. Unsere Mandanten können ihre Dokumente einfach mit dem Handy abfotografieren,in ihrem Kundenkonto hochladen und erhalten anschließend eine kostenlose Erstberatung.

Unsere spezialisierten Rechtsanwälte analysieren die Situation genau und prüfen, ob die Kündigung wirklich korrekt ist. Durch eine effiziente Datenauswertung können wir dabei eine gute Prognose zum Umfang einer Abfindung und der Wirksamkeit einer Kündigung abgeben.

Die Liste an möglichen Fehlern ist dabei lang. Arbeitgeber müssen beispielsweise:

  • relevante Fristen richtig berechnen
  • Kündigungsschreiben von der richtigen Person unterschreiben lassen
  • Kündigungsschreiben korrekt zustellen
  • Kündigungsschutzgesetz berücksichtigen

Häufig darf ein Arbeitgeber eine Kündigung nur unter ganz bestimmten Gründen die Kündigung aussprechen: Nämlich dann, wenn sie sozial gerechtfertigt ist. Soziale Rechtfertigungsgründe können in der Person des Arbeitnehmers, in seinem Verhalten oder in dringenden betrieblichen Erfordernissen liegen.

Außergerichtliche und gerichtliche Vertretung möglich

Wir arbeiten auf die bestmögliche Lösung für unsere Mandanten hin. Das kann eine außergerichtliche Lösung in Form eines ein Aufhebungsvertrages sein, in dem wir deutlich bessere Konditionen verhandeln. Doch auch eine Kündigungsschutzklage, bei der wir die gerichtliche Vertretung übernehmen, ist möglich. 

Auch für Mandanten, die gar nicht bei ihrem Arbeitgeber bleiben wollen, kann dies eine aussichtsreiche Möglichkeit sein. Denn am Ende einer Kündigungsschutzklage steht häufig ein Vergleich und die Zahlung einer Abfindung. 

Schneller durch Technik

Legal Tech bietet besonders im Bereich Kündigungsschutz große Vorteile. Vor allem, weil dies schnelle Reaktion und Bearbeitung ermöglicht. Ein Arbeitnehmer, der eine Kündigung in Händen hält, muss nicht lange auf einen Termin warten und womöglich seine Frist zur Klageerhebung verstreichen lassen. Wir können schneller reagieren und halten unsere Mandanten dabei noch durch Liveupdates in der digitalen Akte auf dem Laufenden.

Norina Köslich

Benötigen Sie Rechtsberatung im Arbeitsrecht?

Norina Köslich, Rechtsanwältin im Arbeitsrecht und ihr Team stehen Ihnen gerne zur Verfügung – in unserem Rechtsportal und am Telefon.

Unser Leistungsspektrum im Arbeitsrecht

Unsere Vertretung bei Gehaltsstreitigkeiten

Unsere Vertretung bei Gehaltsstreitigkeiten

In der Theorie ist alles ganz einfach: Der Arbeitnehmer erbringt seine arbeitsvertraglich geregelte Arbeitsleistung und erhält dafür die vereinbarte Vergütung....

Unsere Vertretung bei Aufhebungsverträgen

Unsere Vertretung bei Aufhebungsverträgen

Einen Aufhebungsvertrag legt in den meisten Fällen der Arbeitgeber vor. Entsprechend häufig enthält ein solcher Vertrag nur einseitig vorteilhafte Regelungen....