rightmart.de
Kostenlose Erstberatung 0421 / 33 100 30

Juristisch betrachtet ist der Abgasskandal ein Sonderfall – nur eben ein Sonderfall, der Millionen von Kunden deutscher Automobilhersteller betrifft. Hauptsächlich Kunden von VW, Daimler, Audi, Skoda und Seat wurden mit gezielten Manipulationen von den Herstellern betrogen. Betroffen sind hauptsächlich Euro 5 und Euro 6-Motoren mit der Kennzeichnung EA 189, insbesondere diese Fahrzeugtypen:

  • Mercedes C220
  • VW Tiguan
  • Audi A4

Manipulierte Fahrzeuge sind massiv im Wert gemindert

Die Fahrzeuge sind durch die Manipulationen deutlich im Wert gemindert. In vielen Fällen wäre wohl kein Kaufvertrag geschlossen worden, sofern den Kunden die tatsächlichen Abgaswerte vorgelegen hätten. In dieser Situation haften die Hersteller wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung nach § 826 BGB.

In der Regel ist Nutzungsersatz zu leisten

Kaufverträge werden unter diesen Bedingungen rückabgewickelt und der Kaufpreis zurückerstattet. Im Gegenzug muss das Auto zurückgegeben und in der Regel auch ein Nutzungsersatz geleistet werden. Technische Besonderheiten und Details im zeitlichen Ablauf sind bei der Geltendmachung von Ansprüchen entscheidend. Dabei folgt aber der grundsätzliche schematische Verfahrensablauf ähnlichen Mustern.

Legal Tech ermöglicht ideale Abwicklung

Diese Bedingungen machen die Verfahrensabwicklung im Abgasskandal besonders geeignet für den Einsatz von Legal Tech. Mit Softwareunterstützung können wir alle Varianten eines Falls bis ins Detail ausarbeiten und repetitive Prozesse immer in hervorragender Qualität durchführen. So bekommt jeder Mandant die bestmögliche anwaltliche Lösung seines Falles.

Dabei bleiben wir immer im engen Kontakt mit unseren Mandanten. Einerseits können sie jederzeit online den Bearbeitungsstand ihres Falles einsehen. Wenn dabei einmal etwas unklar sein sollte oder eine Situation zu komplex ist, um sie über unsere Nachrichtenfunktion zu klären, stehen wir aber andererseits auch immer telefonisch zur Verfügung.  

Viele Ansprüche verjähren Ende 2019

Zu beachten ist dabei, dass der Schadensersatzanspruch gegen den Hersteller wegen Täuschung in vielen Fällen Ende 2019 verjährt. Kunden erfahren im Allgemeinen durch ein Schreiben des Kraftfahrtbundesamts davon, dass ihre Fahrzeuge vom Abgasskandal betroffen sind. Der Zeitpunkt des Zugangs dieses Schreibens gilt im Allgemeinen als maßgeblich für die dreijährige Frist zur Geltendmachung des Schadensersatzanspruchs, auch wenn die Herstellerseite regelmäßig versucht, dies anzugreifen. Bis zum 31.12.2019 haben betroffene Autobesitzer in diesen Fällen noch Zeit, um Klage zu erheben. rightmart tut alles, um für seine Mandanten vor der Verjährung Klage zu erheben und optimale Ergebnisse zu erreichen.

Thorsten Köhn

Benötigen Sie Rechtsberatung im Verkehrsrecht?

Thorsten Köhn, Rechtsanwalt im Verkehrsrecht und sein Team stehen Ihnen gerne zur Verfügung – in unserem Rechtsportal und am Telefon.

Unser Leistungsspektrum im Verkehrsrecht

Unsere Vertretung bei Bußgeldbescheiden

Unsere Vertretung bei Bußgeldbescheiden

Die meisten Autofahrer erhalten irgendwann in ihrem Leben einen Bußgeldbescheid. In manchen Fällen ist es dabei mit der Zahlung einer...

Unsere Vertretung bei Verkehrsunfällen

Unsere Vertretung bei Verkehrsunfällen

Ein Verkehrsunfall ist schnell passiert. Das Gegenteil gilt allerdings für die Aufarbeitung im Nachgang. Die Klärung der Schuldfrage, die Schadensregulierung...

Unsere Vertretung im Verkehrsstrafrecht

Unsere Vertretung im Verkehrsstrafrecht

Im Straßenverkehr gilt: Ein Problem kommt selten allein. Ein Unfall oder eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr ziehen häufig auch strafrechtliche Vorwürfe...

Widerruf von Kfz-Darlehensverträgen

Widerruf von Kfz-Darlehensverträgen

Die Autoindustrie hat es  in den vergangenen Jahren mit Verbraucherrechten nicht so genau genommen. Das betraf insbesondere den Abgasskandal, erstreckt...