Aktuelles Thema Alles, was Sie zum Dieselskandal wissen müssen.
Vorsorgevollmacht erstellen und prüfen lassen

Vorsorgevollmacht erstellen und prüfen lassen

  • Spezialisierte Anwälte im Familienrecht
  • Bundesweite Vertretung Ihrer Rechte
  • Schnelle Rückmeldung
  • Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung
Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Vorsorgevollmacht erstellen und prüfen lassen: Wir beraten Sie gern

Mit einer Vorsorgevollmacht können Sie für den Notfall bestimmen, wer für Sie Entscheidungen treffen darf. Sie vermeiden so eine gerichtliche Betreuung. Im Ernstfall muss also kein Fremder über Sie entscheiden, sondern eine von Ihnen bestimmte Person. Nur so können Sie sichergehen, dass nach Ihrem Willen gehandelt wird.

Wann sollten Sie Ihre Vorsorgevollmacht erstellen und prüfen lassen?

Wenn Sie nicht fremdbestimmt sein wollen
Wenn Sie für den Notfall vorsorgen wollen
Wenn Sie Ihren Stellvertreter selbst bestimmen wollen

Vorsorgevollmacht erstellen und prüfen lassen: Ihre Vorteile

Kompetent & fair

Bei uns erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung – für jeden, überall und jederzeit.

Wir übernehmen Ihre rechtliche Vertretung im gesamten Verfahren, dabei informieren wir Sie immer im Vorfeld, welche Kosten auf Sie zukommen.

Schnell & direkt

Im Rahmen der Ersteinschätzung rufen wir Sie werktags innerhalb kürzester Zeit zurück.

Bei uns wissen Sie genau, was Sie für Ihr Geld bekommen.

Transparent & erreichbar

Im Zuge Ihrer Ersteinschätzung erfahren Sie, ob ein Anwalt notwendig ist und erhalten, wenn Sie mögen, einen individuellen Beratungstermin.

Sie erreichen uns werktags von 8–18 Uhr telefonisch. Außerdem können Sie benötigte Dokumente rund um die Uhr in unserem Upload-Portal hochladen.

So einfach erhalten Sie Hilfe bei Ihrer Vorsorgevollmacht

Schritt 1

Fordern Sie Ihre kostenlose Ersteinschätzung an

Nach Ausfüllen des Kontaktformulars melden wir uns innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen. Am Telefon klären wir, ob in Ihrem Fall ein Anwalt notwendig ist und terminieren auf Wunsch eine Erstberatung mit einem unserer Rechtsanwälte im Familienrecht.

Schritt 2

Erhalten Sie eine anwaltliche Erstberatung

Falls erforderlich erhalten Sie von einem unserer auf Vorsorgevollmachten spezialisierten Anwälten eine Erstberatung. Ihr Sachverhalt wird besprochen, es wird eine Einschätzung der Erfolgsaussichten vorgenommen, Ihnen werden Handlungsoptionen aufgezeigt und eine Prognose möglicher Kosten abgegeben. Im Anschluss erhalten Sie ein Beratungsprotokoll.

Schritt 3

Erfahrene Familienrechtsanwälte vertreten Sie

Wenn gewünscht vertreten wir Sie gerne in Ihrem Fall außergerichtlich oder gerichtlich, bieten Ihnen eine weiterführende anwaltliche Beratung, erstellen ggf. weitere Verträge, Schriftsätze oder andere Dokumente.

Sie möchten eine rechtssichere Vollmacht und benötigen Unterstützung? Wir sind an Ihrer Seite.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Ihre Anwälte im Familienrecht

Unsere Familienrechtsexperten sind spezialisiert auf die Beratung, Erstellung und Prüfung von Vorsorgevollmachten.
Sükrü Sekeryemez
Rechtsanwalt
Dr. Philipp Hammerich
Rechtsanwalt & Managing Partner
Das sagen unsere Mandanten

Fragen und Ratgeber rund um die Vorsorgevollmacht

Was ist der Unterschied zwischen einer Patientenverfügung, einer Betreuungsverfügung und einer Vorsorgevollmacht?

Eine Vorsorgevollmacht regelt im Notfall wer für Sie Entscheidungen treffen darf, wenn Sie dies aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr selber machen können. In einer Betreuungsverfügung können Sie hingegen vorschlagen, wer Ihr Betreuer werden soll. Die Patientenverfügung legt fest welche medizinischen Behandlungen gewünscht werden oder welche es auszuschließen gilt.

Was ist eine Untervollmacht?

Personen, die als Bevollmächtigte von Ihnen festgelegt wurden, können weiteren Personen Untervollmachten erteilen und Ihnen damit das Recht geben, ebenfalls über Sie zu entscheiden. Wenn Sie dies unter keinen Umständen wünschen, sollten Sie es in Ihrer Vorsorgevollmacht ausschließen.

Wie viele Bevollmächtigte können benannt werden?

Sie können selber festlegen wer bevollmächtigt sein soll. Dies kann eine Person sein oder auch mehrere. Entscheiden sollten Sie dies nach Ihren Prioritäten und welche Stärken die Bevollmächtigten unter Umständen haben. So kann eine Ihrer Vertrauenspersonen ein Spezialist bei medizinischen Fragen sein, aber sich nicht mit Finanzen auskennen. 

Möchten Sie also mehr als eine Person bevollmächtigen, legen Sie unbedingt fest, wer in welchem Bereich Entscheidungen treffen darf und ob Personen von Entscheidungen ausgeschlossen werden sollen.

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 0

Your page rank: