Aktuelles Thema Alles, was Sie zum Dieselskandal wissen müssen.
Unterhaltsanspruch durchsetzen

Unterhaltsanspruch durchsetzen

  • Spezialisierte Anwälte im Familienrecht
  • Bundesweite Vertretung Ihrer Rechte
  • Schnelle Rückmeldung
  • Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung
Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Sie möchten Ihren Anspruch auf Unterhalt durchsetzen? Wir helfen Ihnen gerne

Finanziell auf eigenen Beinen zu stehen ist nicht leicht, wenn man sich frisch vom Partner getrennt hat oder aus dem Elternhaus ausgezogen ist. Um einen Neustart zu ermöglichen, bedarf es finanzieller Unterstützung von Angehörigen, zu der sie in vielen Fällen auch verpflichtet sind. Fordern Sie das ein, was Ihnen zusteht, um sich auf Ihre Zukunft konzentrieren zu können.

Wann sollten Sie Ihre Unterhaltsansprüche prüfen lassen?

Wenn Sie Ihre Lebenshaltungskosten nicht alleine decken können
Wenn Sie nicht vom Wohlwollen des Unterhaltspflichtigen abhängig sein wollen
Wenn Sie denken, dass Ihnen mehr Unterhalt zusteht, als Sie bekommen

Unterhaltsansprüche prüfen lassen: Ihre Vorteile

Kompetent & fair

Bei uns erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung – für jeden, überall und jederzeit.

Wir übernehmen Ihre rechtliche Vertretung im gesamten Verfahren, dabei informieren wir Sie immer im Vorfeld, welche Kosten auf Sie zukommen.

Schnell & direkt

Im Rahmen der Ersteinschätzung rufen wir Sie werktags innerhalb kürzester Zeit zurück.

Bei uns wissen Sie genau, was Sie für Ihr Geld bekommen.

Transparent & erreichbar

Im Zuge Ihrer Ersteinschätzung erfahren Sie, ob ein Anwalt notwendig ist und erhalten, wenn Sie mögen, einen individuellen Beratungstermin.

Sie erreichen uns werktags von 8–18 Uhr telefonisch. Außerdem können Sie benötigte Dokumente rund um die Uhr in unserem Upload-Portal hochladen.

So einfach erhalten Sie Hilfe bei Ihrem Unterhaltsanspruch

Schritt 1

Fordern Sie Ihre kostenlose Ersteinschätzung an

Nach Ausfüllen des Kontaktformulars melden wir uns innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen. Am Telefon klären wir, ob in Ihrem Fall ein Anwalt notwendig ist und terminieren auf Wunsch eine Erstberatung mit einem unserer Rechtsanwälte im Familienrecht.

Schritt 2

Erhalten Sie eine anwaltliche Erstberatung

Falls erforderlich erhalten Sie von einem unserer auf Unterhaltsansprüche spezialisierten Anwälten eine Erstberatung. Ihr Sachverhalt wird besprochen, es wird eine Einschätzung der Erfolgsaussichten vorgenommen, Ihnen werden Handlungsoptionen aufgezeigt und eine Prognose möglicher Kosten abgegeben. Im Anschluss erhalten Sie ein Beratungsprotokoll.

Schritt 3

Erfahrene Familienrechtsanwälte vertreten Sie

Wenn gewünscht vertreten wir Sie gerne in Ihrem Fall außergerichtlich oder gerichtlich, bieten Ihnen eine weiterführende anwaltliche Beratung, erstellen ggf. weitere Verträge, Schriftsätze oder andere Dokumente.

Sie möchten einen Unterhaltsanspruch geltend machen und benötigen Unterstützung? Wir sind an Ihrer Seite.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Ihre Anwälte im Familienrecht

Unsere Familienrechtsexperten begleiten Sie bei der Durchsetzung Ihrer Unterhaltsansprüche.
Sükrü Sekeryemez
Rechtsanwalt
Dr. Philipp Hammerich
Rechtsanwalt & Managing Partner
Das sagen unsere Mandanten

Fragen und Ratgeber rund um den Unterhaltsanspruch

Wann endet die Unterhaltspflicht für Eltern?

Die Unterhaltspflicht für Eltern endet, wenn das Kind seine schulische oder berufliche Ausbildung abgeschlossen hat und selber erwerbstätig wird. Auch wenn das Kind heiraten sollte, geht die Unterhaltspflicht auf den Ehepartner über.

Alles über die Unterhaltsverpflichtung für volljährige Kinder

Wo liegt die Grenze für das Existenzminimum unterhaltspflichtiger Personen?

Bei der Ermittlung des Selbstbehalts kommt es unter anderem darauf an, ob die unterhaltsverpflichtete Person einer bezahlten Arbeit nachgeht oder nicht. Bei erwerbstätigen Unterhaltsverpflichteten liegt der Selbstbehalt bei 1.160 EUR; arbeitslose Elternteile dürfen 960 EUR für sich behalten. Diese Werte ändern sich beispielsweise, wenn das Kind volljährig wird oder der Unterhaltspflichtige erneut heiratet.

Wie wirkt sich das Kindergeld auf die Höhe des Unterhalts aus?

Das Kindergeld steht beiden Elternteilen zur Versorgung des Kindes zu und muss somit auch bei der Berechnung des Unterhalts berücksichtigt werden. Da es aber nur an den Elternteil überwiesen wird, bei dem das Kind lebt, reduziert sich in der Praxis häufig der Unterhaltsanspruch um die Hälfte des Kindergeldes.

Mehr über die Höhe des Unterhalts und die Düsseldorfer Tabelle

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 0

Your page rank: