Zurück zur Übersicht

Herr Hellmann verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt und führte bereits unzählige Verfahren im Arbeitsrecht durch. Daher ist er in jeder Verhandlungssituation in der Lage, das bestmögliche Ergebnis für seine Mandanten zu erzielen.

Hans-Christoph Hellmann

Werdegang

  • 2020 Eintritt bei rightmart als Rechtsanwalt und Abteilungsleiter im Arbeitsrecht
  • 2010 Fachanwalt für Versicherungsrecht
  • 2004-2019 Selbständiger Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Versicherungsrecht und Arbeitsrecht
  • 2004 Zulassung als Rechtsanwalt

Kurz-Interview

Was reizt Sie am Arbeitsrecht besonders?

Am Arbeitsrecht reizt mich die Vielfalt. Man ist nah am Menschen und der so wichtigen Problemlösung. Gleichzeitig verhandelt man pragmatisch und direkt für eine optimale Lösung. Die Materie Arbeitsrecht ist zusätzlich juristisch sehr anspruchsvoll und herausfordernd.

Welchen Fehler machen aus Ihrer Sicht die meisten Mandanten in Ihrem Rechtsgebiet?

Es gilt eigentlich für alle juristischen Bereiche, dass Menschen oftmals den Anwalt konsultieren sollten, bevor sie Dinge tun, die rechtlich hinterher erheblichen Reparaturaufwand bedingen.

Welche wichtige rechtliche Entwicklung sagen Sie im Arbeitsrecht voraus?

Im Arbeitsrecht wird sicherlich die Thematik Zeiterfassung von Arbeitsstunden gesetzlich weiter konkretisiert werden. Damit wird endlich im Bereich der Überstunden eine gerechtere und EuGH-konforme Lösung für die Abgeltung von Überstunden gefunden. Ansonsten wird die aktuelle Krise möglicherweise die Auflösung einiger Rechtsfragen im Spannungsfeld zum Insolvenzrecht einer neuen gerichtlichen Bewertung zuführen. Ansonsten gehe ich ganz allgemein davon aus, dass sich der Rechtsmarkt für die Verbraucher weg von den traditionellen Kanzleien hin zu größeren, spezialisierten Kanzleien hin entwickelt.