Aktuelles Thema Alles, was Sie zum Dieselskandal wissen müssen.
Wirecard-Schadensersatz – Ansprüche sichern

Wirecard-Schadensersatz – Ansprüche sichern

  • Spezialisierte Anwälte
  • Bundesweite Vertretung Ihrer Rechte
  • Rückruf innerhalb von 2 Stunden
  • Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung
Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Wirecard-Schadensersatz – Ansprüche sichern: Darum sollten Sie jetzt aktiv werden

Bei Wirecard lag schon lange etwas im Argen. Bis im Jahr 2020 dann die Bombe platzte und zehntausende Anleger zum Teil sehr hohe Summen verloren. Investoren wurden vorsätzlich getäuscht. Die Verantwortlichkeiten sind unklar. Sie haben in Wirecard investiert und wollen Schadensersatzansprüche geltend machen? Wir beraten Sie gerne und besprechen mit Ihnen, welche Möglichkeiten Sie als Anleger haben.

Wann sollten Sie Ihre Ansprüche im Wirecard-Skandal geltend machen?

Wenn Sie Aktien der Wirecard AG (WKN: 747206) gekauft haben
Wenn Sie Wirecard-Aktien im Zeitraum 24.02.2016–18.06.2020 gekauft haben
Wenn Sie die Wirecard-Aktien in dem Zeitraum gekauft haben, aber nicht mehr besitzen

Wirecard-Schadensersatzansprüche sichern: Ihre Vorteile

Kompetent & fair

Bei uns erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung – für jeden, überall und jederzeit.

Wir übernehmen Ihre rechtliche Vertretung im gesamten Verfahren, dabei informieren Sie immer im Vorfeld, welche Kosten auf Sie zukommen.

Schnell & direkt

Im Rahmen der Ersteinschätzung rufen wir Sie werktags innerhalb von 2 Stunden zurück.

Bei uns wissen Sie genau, was Sie für Ihr Geld bekommen.

Transparent & erreichbar

Im Zuge Ihrer Ersteinschätzung erfahren Sie, ob ein Anwalt notwendig ist und erhalten, wenn Sie mögen, einen individuellen Beratungstermin.

Sie erreichen uns von werktags von 8–18 Uhr telefonisch. Außerdem können Sie benötigte Dokumente rund um die Uhr in unserem Upload-Portal hochladen.

So einfach erhalten Sie Hilfe im Wirecard-Skandal

Schritt 1

Fordern Sie Ihre kostenlose Ersteinschätzung an

Nach Ausfüllen des Kontaktformulars melden wir uns innerhalb von zwei Stunden bei Ihnen. Am Telefon klären wir, ob in Ihrem Fall von Schadensersatzansprüchen im Wirecard-Skandal ein Anwalt notwendig ist und terminieren auf Wunsch eine Erstberatung mit einem unserer Rechtsanwälte im Bank- und Kapitalmarktrecht.

Schritt 2

Erhalten Sie eine anwaltliche Erstberatung

Falls erforderlich erhalten Sie von einem unserer auf Wirecard spezialisierten Anwälten eine Erstberatung. Ihr Sachverhalt wird besprochen, es wird eine Einschätzung der Erfolgsaussichten vorgenommen, Ihnen werden Handlungsoptionen aufgezeigt und eine Prognose möglicher Kosten abgegeben. Im Anschluss erhalten Sie ein Beratungsprotokoll.

Schritt 3

Erfahrene Anwälte im Bank- und Kapitalmarktrecht vertreten Sie

Wenn gewünscht vertreten wir Sie gerne in Ihrem Fall außergerichtlich oder gerichtlich, bieten Ihnen eine weiterführende anwaltliche Beratung, erstellen Verträge, Schriftsätze oder andere Dokumente.

Sie sind als Aktionär von Wirecard getäuscht worden und benötigen rechtliche Unterstützung? Wir sind an Ihrer Seite.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Ihre Anwälte im Bank- und Kapitalmarktrecht

Unsere Experten im Bank- und Kapitalmarktrecht sind spezialisiert auf die Prüfung von Ansprüchen im Wirecard-Skandal.
Sükrü Sekeryemez
Rechtsanwalt
Dr. Philipp Hammerich
Rechtsanwalt & Managing Partner
Jan Frederik Strasmann, LL.M.
Rechtsanwalt & Managing Partner
Das sagen unsere Mandanten

Fragen und Ratgeber rund um den Wirecard-Skandal

Ich habe keine Wirecard-Aktien mehr. Kann ich trotzdem Ansprüche geltend machen?

Es spielt keine Rolle, ob Sie die betroffenen Aktien noch besitzen oder bereits veräußert haben; in beiden Fällen können Ansprüche geltend gemacht werden

In welchem Zeitraum muss ich Wirecard-Aktien gekauft haben, um Schadensersatz geltend machen zu können?

Wenn Sie Ihre Wirecard-Aktien in einem Zeitraum von Februar 2016 bis Juni 2020 erworben haben, sollten Sie Ihre Ansprüche unbedingt prüfen lassen.

Warum betreiben Unternehmen Bilanzfälschung?

Unternehmen, die ihre Bilanzen fälschen tun dies in der Regel um besser dazustehen. Gründe dafür können ein geplanter Börsengang, Steuervorteile, Kreditbeantragungen, Fusionen oder der Verkauf des Unternehmens sein. Die Fälschung der Bilanzen wird häufig mit Hilfe von falschen Rechnungen und nicht existierenden Kunden durchgeführt.

Erfahren Sie mehr über die Bilanzfälschung

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5

Your page rank: