Kündigung des Arbeitsvertrags prüfen lassen

Kündigung des Arbeitsvertrags prüfen lassen

  • Erfahrene Anwälte prüfen Ihre Kündigung
  • Bundesweite Vertretung Ihrer Rechte
  • Schnelle Rückmeldung
  • Gerichtliche und außergerichtliche Vertretung
Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Kündigung des Arbeitsvertrags: Darum sollten Sie jetzt aktiv werden

Wenn Sie eine Kündigung von Ihrem Arbeitgeber erhalten haben und sich unsicher über die Rechtmäßigkeit sind, lassen Sie die Kündigung unbedingt prüfen. Denn: Kündigungen vom Arbeitgeber sind häufig fehlerhaft und es fehlt in vielen Fällen ein gerechtfertigter Grund.

Wann sollten Sie Ihre Kündigung prüfen lassen?

Wenn Ihnen Arbeitslosigkeit droht
Wenn Ihnen eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld I droht
Wenn Sie die Chancen auf eine Abfindung erhöhen wollen

Kündigung prüfen: Ihre Vorteile

Kompetent & fair

Bei uns erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung – für jeden, überall und jederzeit.

Wir übernehmen Ihre rechtliche Vertretung im gesamten Verfahren, dabei informieren wir Sie immer im Vorfeld, welche Kosten auf Sie zukommen.

Schnell & direkt

Im Rahmen der Ersteinschätzung rufen wir Sie werktags innerhalb kürzester Zeit zurück.

Bei uns wissen Sie genau, was Sie für Ihr Geld bekommen.

Transparent & erreichbar

Im Zuge Ihrer Ersteinschätzung erfahren Sie, ob ein Anwalt notwendig ist und erhalten, wenn Sie mögen, einen individuellen Beratungstermin.

Sie erreichen uns werktags von 8–18 Uhr telefonisch. Außerdem können Sie benötigte Dokumente rund um die Uhr in unserem Upload-Portal hochladen.

So einfach erhalten Sie Hilfe bei einer Kündigung

Schritt 1

Fordern Sie Ihre kostenlose Ersteinschätzung an

Nach Ausfüllen des Kontaktformulars melden wir uns innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen. Am Telefon klären wir, ob in Ihrem Fall der Kündigung ein Anwalt notwendig ist und terminieren auf Wunsch eine Erstberatung mit einem unserer Rechtsanwälte im Arbeitsrecht.

Schritt 2

Erhalten Sie eine anwaltliche Erstberatung

Falls erforderlich erhalten Sie von einem unserer Rechtsanwälten eine Erstberatung. Ihr Sachverhalt wird besprochen, es wird eine Einschätzung der Erfolgsaussichten vorgenommen, Ihnen werden Handlungsoptionen aufgezeigt und eine Prognose möglicher Kosten abgegeben. Im Anschluss erhalten Sie ein Beratungsprotokoll.

Schritt 3

Erfahrene Arbeitsrechtsanwälte vertreten Sie

Wenn gewünscht vertreten wir Sie gerne in Ihrem Fall außergerichtlich oder gerichtlich, bieten Ihnen eine weiterführende anwaltliche Beratung, erstellen Verträge, Schriftsätze oder andere Dokumente.

Sie haben eine Kündigung erhalten und benötigen rechtliche Unterstützung? Wir sind an Ihrer Seite.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten

Ihre Anwälte im Arbeitsrecht

Unsere Rechtsanwälte im Arbeitsrecht kennen die alltäglichen Probleme zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern.
Hans-Christoph Hellmann
Rechtsanwalt & Fachanwalt für Versicherungsrecht
Christina Koch
Rechtsanwältin
Hannes Jürgens
Rechtsanwalt
Das sagen unsere Mandanten

Fragen und Ratgeber rund um die Kündigung

Welchen Vorteil habe ich, wenn ich meine Kündigung prüfen lasse?

Sie erhalten sofort rechtliche Einschätzung. Erfahrene Rechtsanwälte erkennen schnell, ob die Kündigung wirksam ist und welche weiteren Schritte Sie am besten einleiten. Je nachdem was Ihr Ziel ist, können wir Sie dabei unterstützen Ihren Job wiederzuerlangen oder die Zahlung einer Abfindung zu erwirken. Ggf. geht es auch um die Vermeidung einer Sperre des ALG I, zum Beispiel bei einer verhaltensbedingten oder außerordentlichen Kündigung.

Mehr zur Sperrzeit im Arbeitslosengeld lesen

Habe ich nach einer Kündigung automatisch einen Anspruch auf Abfindung?

Leider nein. Gekündigte Arbeitnehmer gehen häufig davon aus, dass automatisch ein Anspruch auf Abfindung vorhanden ist. Dies ist aber nicht so. Es besteht nur in Ausnahmefällen ein Anspruch auf Abfindung, welche ausdrücklich im Gesetz geregelt sind.

Alles rund um die Abfindung

Kann ein Arbeitgeber immer ordentlich kündigen?

Arbeitgeber müssen bei einer Kündigung den Kündigungsschutz beachten. Unterschieden wird zwischen dem allgemeinen und dem besonderen Kündigungsschutz. Arbeitgeber dürfen also nicht ohne weiteres einfach eine Kündigung aussprechen. Der Arbeitgeber braucht Gründe für eine Kündigung.

Ihre Rechte und Pflichten bei einer Kündigung durch Ihren Arbeitgeber

Meine Kündigung wurde nicht begründet. Ist sie trotzdem wirksam?

Im Allgemeinen muss eine Kündigung nicht begründet werden, um wirksam zu sein. Bei einer außerordentlichen Kündigung haben Sie als Arbeitnehmer aber das Recht den Kündigungsgrund zu erfahren. Wenn Sie trotz Kündigungsschutz eine Kündigung erhalten haben, die nicht begründet wurde, können Sie Kündigungsschutzklage erheben und erfahren spätestens vor Gericht den Grund der Kündigung.

Was eine Kündigungsschutzklage überhaupt ist

Welche Gründe gibt es für eine fristlose Kündigung?

Eine fristlose Kündigung braucht immer einen wichtigen Grund. Sie ist die härteste Form der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses. In den meisten Fällen handelt es sich um verhaltensbedingte Kündigungen. Arbeitnehmer verhalten sich also unzumutbar oder verletzen ihre Pflichten auf schwerwiegende Art. Auch kriminelle Handlungen wie Diebstahl, Mobbing oder sexuelle Belästigung sind Gründe für eine fristlose Kündigung. 

Erfahren Sie mehr über fristlose Kündigungen

 

Fanden Sie diese Seite hilfreich?

0 / 5 Gesamt: 5

Your page rank: