Ein weiterer Sieg für rightmart im Abgasskandal: Wir haben für unsere Mandantin Schadensersatz in fünfstelliger Höhe erwirkt. Das Landgericht Frankfurt (Oder) sprach gegen Fiat Chrysler Automobiles (FCA, jetzt Stellantis) ein Versäumnisurteil aus, da der Konzern vor Gericht einmal mehr mit Abwesenheit glänzte.

Schlinge wird enger

Seit Ermittler im Juni 2020 die Deutschland-Zentrale von Fiat durchforstet haben, zieht sich die Schlinge um den Autobauer immer fester: Vorwürfe, Abgaswerte manipuliert zu haben, werden zunehmend lauter, Urteile zugunsten der Kläger häufen sich. So haben nun auch wir für einen Mandanten einen Sieg errungen. Fiat muss insgesamt 45.042,43 EUR Schadensersatz zahlen.

Geprellte Fiat-Kundin verlangt Schadensersatz

Im April 2016 erwarb unsere Mandantin ihr neues Wohnmobil der Marke MC Louis. Damals zahlte sie einen stolzen Preis von 53. 900 EUR. Doch der Traum vom schicken Camper platzte ein paar Jahre später. Als unsere Mandantin schließlich erfuhr, dass auch Wohnmobile vom Abgasskandal betroffen sind, reichte sie mit unserer Hilfe Klage gegen Fiat ein – und gewann.

Fiat kassiert ein Versäumnisurteil

Dabei glänzte der FCA-Konzern einmal mehr mit Abwesenheit bzw. reagierte dieser erst gar nicht auf die Anschuldigungen unserer Mandantin. Eine nicht unübliche Manier. Versäumnisurteile scheinen bei Fiat die Regel zu sein – weniger die Ausnahme. Woran mag das liegen? Nimmt Fiat seine geschädigten Kunden nicht ernst? Reine Spekulation – und doch bleibt fraglich, welches Ziel der Autobauer damit verfolgt.

Denn ein Versäumnisurteil ist als beklagte Partei das Worst-Case-Szenario. Erscheint eine Partei nicht vor Gericht, fällt dieses seine Entscheidung allein auf Grundlage der Schilderungen der Gegenpartei. Anders ausgedrückt: Die gegnerische Partei kann behaupten, was sie will. Solange niemand da ist, der ihre Behauptungen anzweifelt, geht das Gericht davon aus, dass sie wahr sind. Dementsprechend fällt dann auch das Urteil aus.

Hinweis: Ziel des Versäumnisurteils
Die Folgen eines Versäumnisurteils wirken auf den ersten Blick ziemlich extrem, auch wenn man das Nicht-Erscheinen selbst zu verschulden hat. Sinn und Zweck ist es, einen effektiven Rechtsschutz zu gewährleisten, indem man verhindert, dass der Prozess durch unterlassene Handlungen unnötig verzögert oder verlängert wird.

Fiat-Klagen lohnen sich

Unsere Erfolgsgeschichte ist aktuell nur eine von vielen, die zeigt, dass es sich lohnt, Klage gegen Fiat zu erheben. Immer mehr Gerichte fällen verbraucherfreundliche Urteile und auch das KBA ruft immer mehr Modelle des Automobilkonzerns zurück.

Vermuten Sie ebenfalls vom Abgasskandal betroffen zu sein oder sind Sie sich gar sicher? Eine kostenlose Ersteinschätzung kann Ihnen Klarheit verschaffen und klärt Sie über Ihre Möglichkeiten auf, Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Ihre Experten im Dieselskandal

Ihre Experten im Dieselskandal

Thorsten Köhn, Rechtsanwalt für Verkehrsrecht, und sein Kanzleiteam stehen Ihnen bei Fragen und Problemen zum Dieselskandal zur Seite. Die Ersteinschätzung ist kostenlos.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten
Anwälte