Seit einiger Zeit schon müssen Besitzer von Fiat-Wohnmobilen um Rückrufe fürchten. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) macht jetzt ordentlich Druck. Die Organisation fordert den sofortigen Rückruf aller Modelle, die auf dem Fiat Ducato der Euronorm 5 bis 6c basieren.

Der Deutschen Umwelthilfe reicht es. Seit einiger Zeit beschäftigt sich die Umweltorganisation mit dem Stickoxid-Ausstoß von Reise- und Wohnmobilen und der Verwicklung der Motorenhersteller in den Dieselskandal. Vor allem bei der Modellreihe Fiat Ducato hat die DUH massiv erhöhte Abgaswerte abseits des Prüfstandes festgestellt. Immer wieder hatte die Umwelthilfe Alarm geschlagen und der Öffentlichkeit wie auch dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ihre Erkenntnisse über zu hohe Stickoxid-Emissionen offengelegt.

Hinweis: Messungen durch das EKI

Das Emissions-Kontroll-Institut (EKI) ist eine Einrichtung der Deutschen Umwelthilfe. Seit 2016 aktiv, misst das EKI eigenständig die Emissionen von Fahrzeugen.

KBA bestätigt Feststellungen der DUH

Für das KBA sind die Erkenntnisse nicht neu. Auch der Behörde waren die erhöhten Stickoxid-Emissionen bei Fiat Ducato-Modellen bereits bekannt. Seitdem ist aber nicht viel passiert. Deshalb fordert die DUH nun zügiges Handeln und hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer aufgefordert, entsprechende Fahrzeuge umgehend aus dem Verkehr zu ziehen. Der Abgas-Betrug würde auf Kosten der Verbraucher*innen und der Gesundheit unser aller einfach durchgewunken, so Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH in einer Pressemitteilung.

Deutliche Warnung vor Kauf eines Wohnmobils

Gleichzeitig warnt Resch vor dem Kauf eines Fiat Ducato-Wohnmobils mit einer Abgasnorm Euro 4, 5 oder 6 a-c. Es könne davon ausgegangen werden, dass diesen Fahrzeugen Einfahr- und Betriebsverbote bevorstünden, sofern sie weiterhin extreme Abgasemissionen aufweisen würden.

Neueste Messungen zeigen: Es geht auch anders

Auch der Fiat Ducato 140 Multijet der Euronorm Euro 6d-Temp wurde von der Umwelthilfe durch den Prüfstand gejagt. Dabei wurde deutlich: Es geht auch anders. Die Einhaltung von Stickoxid-Grenzwerten ist unter realen Bedingungen beim Fiat Ducato durchaus möglich. Dieses Modell muss im Zuge der Typzulassung auch Straßentests standhalten. Das Ergebnis: Grenzwerte wurden eingehalten. Denn im Unterschied zu anderen Modellen, verfügt der Fiat Ducato 140 Multijet der Euronorm Euro 6d-Temp über einen wirksamen SCR-Katalysator mit Harnstoffeinspritzung.

Verpflichtender Rückruf zur Nachrüstung

Dass effektive Abgasreinigung technisch möglich ist, zeigen die jüngsten Tests des EKI. Ein verpflichtender Rückruf von Fahrzeugen mit der Abgasnorm Euro 5 bis 6c zur Nachrüstung mit einem wirksamen Katalysator ist für die Umwelthilfe daher die einzige logische Konsequenz.

Sind Sie Besitzer eines Wohnmobils und aufgrund des aktuellen Dieselskandals in der Branche verunsichert? Wir liefern Ihnen alle nötigen Informationen rund um das Thema in unserem Ratgeber.

Hier geht’s zum Ratgeber

Ihre Experten im Dieselskandal

Ihre Experten im Dieselskandal

Thorsten Köhn, Rechtsanwalt für Verkehrsrecht, und sein Kanzleiteam stehen Ihnen bei Fragen und Problemen zum Dieselskandal zur Seite. Die Ersteinschätzung ist kostenlos.

Jetzt kostenlose Ersteinschätzung erhalten
Anwälte

Quelle: